Wie in einem Gewächshaus

von macchiato

Das einzigartige interdiziplinäre, internationale, IQ-geladene Mikroklima wie in einem  Gewächs- oder Treibhaus  (man spricht hier von einer ortstypischen „intellectual greenhouse or hothouse athmosphere“ , die man hegt und pflegt wie das keine Massenuniversität je schaffen wird), das ist sicher mitentscheidend für die anhaltenden Spitzenplätze der Universität Cambridge und fast aller ihrer Fakultäten in allen akademischen Hackordnungen nicht nur Europas, sondern der ganzen Welt. Und es dürfte vor allem das alltägliche Zusammenleben in überschaubaren Colleges sein, das den Austausch zwischen besonders begabten und wissbegierigen Lehrenden und Lernenden aller Disziplinen und aller Herren Länder auf zwanglos-anregende Weise unausweichlich fruchtbar macht. Hier muss (darf?) man seine graue Zellen auch als älterer life long learners allermindestens so intensiv arbeiten lassen wie an jedem Arbeitsplatz zuvor. 

Advertisements